Der Rex Assist zusammen mit einem RSAT Empfänger

Der zusätzliche RSAT2 (oder auch z.B. ein REX3) kann am  E1 oder E2 Steckplatz des REX A Empfängers angesteckt werden. In diesem Einsatzfalle arbeitet der REX A als Hauptempfänger mit aktiver Stabilisierung und der RSAT2 als Backup im Falle eines Signalverlustes vom Sender zum REX A. Hier kann der 2-Wege HF-Modus des JETI Duplex DC/DS Senders genutzt werden.

 

img

REX A Einstellungen:

Fail-Safe Fail-Safe Typ Ausgangsperiod Steckplatz E1 Steckplatz E2 Stabilisiere EX Bus
Aktiv Intelligent 7-20ms PPM Eingang z. B. Sensor Nein

 

RSat2 Einstellungen:

Fail-Safe Ausgangsperiod Serieller Ausgang Empfänger Modus PPM Typ
Inaktiv Auto PPM positiv Normal Direkt

 

 

 

 

Verbindung eines REX A mit weiteren Empfängern an der Central Box

Der REX A Empfänger kann ein EX Bus Signal mit bis zu 16 stabilisierten Servokanälen ausgeben. Dieses stabilisierte EX Bus Signal kann so für Flugmodelle mit einer Central Box genutzt werden.  

 

1) REX A & RSat 2

 img

 

 

2) REX A & RSat 900

img

 

 

3) REX A & RSat 2 + RSat 900

img

 

4) REX A & RSat 2 + RSat 900

  • Minimum Central Box 200 Version 1.30

CB&assist 

REX A Einstellungen:

Fail-Safe Fail-Safe Typ Ausgangsperiod Steckplatz E1 Steckplatz E2 Stabilisiere EX Bus
Aktiv Intelligent oder Aus *) 7-20ms oder Auto PPM Eingang EX Bus Ja

 

RSat2 oder RSAT 900  Einstellungen:

Fail-Safe Ausgangsperiod Serieller Ausgang Empfänger Modus PPM Typ
Inaktiv Auto Auf dem Bild Normal Direkt

 

 

*) Im intelligenten Modus stabilisiert der REX A immer den EX-Bus-Ausgang, und die Central Box sollte niemals auf den Backup-Empfänger umschalten, während der REX A ordnungsgemäß funktioniert. REX A stabilisiert den EX-Bus-Ausgang immer, auch wenn vom Sender kein Signal empfangen wird.

Wenn andererseits der Fail-Safe-Typ auf Aus - Assist deaktiviert ist (min. REX A-Version muss 1.10 sein), deaktiviert der Receiver seinen EX-Bus-Ausgang, wenn er das Signal von drahtlosen und PPM-Verbindungen verliert. Dadurch kann die Central Box auf den sekundären (Backup) seriellen Eingang umschalten.